Scherer Marco - Tankreinigung u. -schutz

(0 Bewertungen)
Scherer Marco - Tankreinigung u. -schutz
Ölabscheiderreinigung, Lackdemontage
Im Tiefenbach 24A
66130 Saarbrücken
Tel: (06893) 7309
Fax: (06893) 802770
Mobil: 01726833066
Zur Webseite

Öffnungszeiten

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
geschlossen
So
geschlossen

TÜV zugelassener Fachbetrieb

  • Tankreinigung / Tankschutz
  •  Innenhülleneinbau
  • Tank-Neuanlagen
  • Tank-Demontage
  • Tank-Einschlämmung
  • Stilllegung mit TÜV
  • TÜV-Vorbereitung
  • Domschachtsanierungen
  • Kesseldemontage
  • Ölabscheider-Service

Über uns

Wir sind ein eingetragener Fachbetrieb und arbeiten nach dem Gesetz zur Ordnung des Wasserhaushalts (WHG 19) im Sinne der Umwelt!

10 kostbare Tipps für Heizölverbraucher

  1. Lassen Sie bei doppelwandigen Tanks mindestens einmal jährlich die Funktion des Leckanzeigegerätes (Prüftaste für Kontrolllampe, Signalhorn, u.a.) durch einen zugelassenen Fachbetrieb nach § 19 l WHG Überprüfen. Bei einwandigen Tanks kontrollieren Sie den Auffangraum mindestens vierteljährlich sowie nach jeder Tankbefüllung durch Inaugenscheinnahme.

  2. Stellen Sie sicher, dass beim Befüllen Ihres Tanks Entlüftungsstutzen und soweit möglich der Tank beobachtet werden, damit eventuell austretendes Öl sofort entdeckt wird.

  3. Lassen Sie Grenzwertgeber, die vor 1984 eingebaut wurden, austauschen - die heutigen Geräte sind konstruktiv verbessert und bieten mehr Funktionssicherheit.

  4. Lassen Sie die Rücklaufleitung vom Ölbrenner zum Tank stilllegen und die Ölzufuhr auf "Einstrangsystem" umbauen. Liegt der maximal zulässige Flüssigkeitsspiegel im Tank höher als Ihre Saugleitung, sollte ein Heberschutzventil eingebaut werden. - Dies ist sicherer.

  5. Lassen Sie einwandige Stahlblechbatterietanks (nichtbegehbare Stahlbehälter) möglichst bald gegen Kunststofftanks austauschen - eine Sanierung lohnt sich in aller Regel nicht!

  6. Lassen Sie Ihren Tank - auch wenn er doppelwandig und mit Innenschutz versehen ist - alle 5 Jahre reinigen und die Tankinnenwände untersuchen. Bei Tanks mit Leckschutzauskleidung sowie Batterietanks aus Kunststoff genügt in aller Regel eine Tankreinigung durch Spülung.

  7. Lassen Sie bei einwandigen Tanks bei der nächsten Tankreinigung prüfen, ob der Auffangraum noch dicht ist. - Undichte Auffangräume sind kein Gewässer- und Bodenschutz!

  8. Bei Arbeiten an Heizöltankanlagen: Wenden Sie sich stets an einen zugelassenen Fachbetrieb nach § 19 l WHG!

  9. Wenn Sie nicht selbst sachkundig sind, sollten Sie einen Wartungsvertrag mit einem zugelassenen Fachbetrieb abschließen. Beachten Sie auch die in der VAwS festgelegten Prüffristen (Prüfpflicht) durch einen Sachverständigen.

  10. Misstrauen Sie kostenlosen Dienstleistungen wie "Tankprüfungen" oder "Sumpfphasendiagnosen" zur Feststellung des Sicherheitszustandes". Mit diesen fragwürdigen Geschenken wird oft der Zugang zu Ihrem Tank gesucht, um Sie anschließend zu teuren und meist unnötigen Sanierungsarbeiten zu überreden.

Erstellt vom Ausschuss "Öffentlichkeitsarbeit" des Beirates "Lagerung und Transport wassergefährdender Stoffe" beim Bundesminister für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit.

Herausgegeben vom Umweltbundesamt (1999).

WHG 19 (Wasserschutzgesetz)

Tankschutz / TankreinigungVorschriften:Bei der Lagerung von Heizöl werden Vorschriften zum Umgang mit brennbaren Flüssigkeiten sowie zum Schutz von Boden und Grundwasser angewendet. Das Thema brennbare Flüssigkeit ist nur bei der Aufstellung der Anlage zu beachten. Der Boden- und Grundwasserschutz ist für den Betreiber einer Tankanlage während der gesamten Betriebsdauer von Bedeutung.

Heizöl gehört zu den nicht entzündlichen Flüssigkeiten. Daher sind die Brandschutzbelange nicht sehr restriktiv. Es handelt sich dabei im Wesentlichen um bauliche Bestimmungen wie Einhaltung von Abständen zu Wänden und Heizungsanlage. Der Installationsfachbetrieb und der Hersteller kennen die Vorschriften. Alle Einrichtungen der Tankanlage benötigen eine Bauartzulassung. Sie wird durch den Hersteller erbracht.

Als Gefahrenquelle ist Heizöl primär eine wassergefährdende Flüssigkeit, für die das Wasserhaushaltsgesetz (WHG) § 19, das jeweilige Landeswassergesetz (LWG) und die darauf aufbauende Verordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen (VAwS) gilt. Der Inhalt dieser Gesetze betrifft den Besitzer der Tankanlage, da er dafür verantwortlich ist, dass es zu keinem Umweltschaden kommt. Der Besitzer der Anlage haftet im Schadensfall.

Im Allgemeinen müssen Tankanlagen zur Lagerung von Heizöl von sogenannten Fachbetrieben nach § 19 WHG eingebaut bzw. abgenommen werden.

Tankanlagen für Heizöl müssen vom Betreiber regelmäßig kontrolliert werden, um eine Gefährdung auszuschließen. Häufig wird darüber hinaus die Überprüfung durch zugelassene Fachbetriebe notwendig.

Mehr Infos zu Scherer Marco - Tankreinigung u. -schutz

Bewertungen

0
0 Bewertungen
Bewertung schreiben

Scherer Marco - Tankreinigung u. -schutz bewerten

Bewerten (1 Stern - katastrophal / 5 Sterne - perfekt)

Bitte wählen Sie die Anzahl der Sterne, die Sie vergeben möchten

Kartenansicht

Branchenbuchsoftware von Opendi